Scenius

Scenius und Cashmere Radio präsentieren Chicago Jazz Saxophonist / Komponist Ken Vandermark und NYC Trompeter Nate Wooley im Konzert am Montag 6 November 2017 in ACUD MACHT NEU, in Berlin, Prenzlauer Berg.

Vandermark und Wooley operierten seit mehreren Jahren in den Umlaufbahnen des jeweils anderen. Sie haben zusammengearbeitet, um eine organische Kombination aus Jazztradition, freier Improvisation und moderner Komposition zu schaffen und sie dann in den rohen und intimen Kontext dieses Duos zu stellen.

Ken Vandermark – seit den 1990er Jahren ein fester Bestandteil der Chicagoer Musikszene – wurde für sein Spiel und seine vielschichtigen Kompositionen, die typischerweise eine komplizierte Orchestrierung mit leidenschaftlicher Improvisation in Einklang bringen, von der Kritik hoch gelobt. Er leitete oder war Mitglied vieler Gruppen, arbeitete mit vielen anderen Musikern zusammen und erhielt 1999 ein MacArthur Fellowship. Er spielt Tenorsaxophon, Klarinette, Bassklarinette und Baritonsaxophon.

Nate Wooley zog 2001 nach New York und hat sich seitdem zu einem der gefragtesten Trompeter in der aufkeimenden Brooklyn Jazz-, Improv-, Noise- und New Music-Szene entwickelt. Er trat regelmäßig mit Ikonen wie John Zorn, Anthony Braxton, Eliane Radigue, Ken Vandermark, Fred Frith, Evan Parker und Yoshi Wada auf und arbeitete mit einigen der hellsten Lichter seiner Generation wie Chris Corsano, C. Spencer Yeh, Peter Evans und Mary Halvorson zusammen.

Yorgos Dimitriadis ist ein Berliner Schlagzeuger und Improvisator. Er spielt solo, im Trio mit GRIX, GLUE, FABRIC und mit dem Berlin Improvisers Orchestra. Er experimentiert und spielt mit Achim Kaufmann, Floros Floridis, Toby Delius, Matthias Bauer, Frank Gratkowski, Frank Paul Schubert, Antonis Anissegos, Tom Arthurs, Miles Perkin, Mike Majkowski.

Programm

20.00 Cashmere Radio DJ Set – Hi Point Low Life
21.00 Yorgos Dimitriadis – Solo Schlagzeug + Mikrofone
21.45 Ken Vandermark / Nate Wooley Duo Akustik Set
23.00 Kaschmir Radio DJ set

eventFB2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.